„Ich bin froh, dass ich bei Ihnen nicht nur guten Rat,

sondern auch wirkliche Hilfe bekommen kann.“

Claudia M., Hildesheim

Osteopathie in Delligsen nahe Hildesheim

Sanfte, manuelle Therapie im Raum Hildesheim, Holzminden und Northeim

Osteopathie in Delligsen nahe Hildesheim

Osteopathie ist eine manuelle Therapiemethode, die zum Ziel hat, sämtliche Körperstrukturen wieder ins Gleichgewicht zu bringen, indem die Selbstheilungskräfte des Menschen aktiviert werden. Osteopathie verbindet und vernetzt Wissen der Anatomie, Physiologie und Embryologie und setzt dabei neue Schwerpunkte.

Entwickelt wurde sie von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Still war überzeugt, dass es sinnvoll sei, mittels eines speziellen Diagnose- und Behandlungskonzepts dem Organismus in seiner Totalität ein besseres Funktionieren zu ermöglichen: Optimierende Effekte auf Durchblutungs- und Stoffwechsel-Ebene sollen dem Organismus zu besseren Möglichkeiten für Selbstregulation und -heilung verhelfen ("Befreiung der Selbstheilungskräfte“).

 

Wörtlich übersetzt bedeutet Osteopathie „Knochenleiden“. Osteopathen behandeln jedoch nicht nur Knochen, sondern jegliche Arten von Gewebe: Gelenke, Bänder, Muskeln, Gefäßsysteme, Nerven, Organe etc.

 

Ziel der Behandlung ist es, Ihre Selbstregulierungskräfte in den betroffenen Geweben freizusetzen. Nach osteopathischer Auffassung ist ein langfristig erfolgreiches Ergebnis nur zu erwarten, wenn der Organismus aus sich selbst heraus – über die Selbstheilungskräfte – die Ursachen der funktionellen Störung behebt. Über eine erfolgreiche Integration im Körper findet der Organismus wieder zu seinem Gleichgewicht, d.h., dass sich die bewegenden Systeme im Fließgleichgewicht befinden und die zuvor gestörten Systeme wieder ihren Aufgaben entsprechend funktionieren.

 

Drei Prinzipien:

  • Der Mensch bildet eine Einheit aus Körper, Geist und Seele.
  • Jeder Mensch besitzt selbstregulierende und –heilende Kräfte.
  • Struktur und Funktion beeinflussen sich wechselseitig.

 

Philosophie

 

Aus osteopathischer Sicht ist die Natur (Menschen, Flora und Fauna) dann gesund, wenn die unterschiedlichen Strukturen und Systeme in einem harmonischen, dynamischen Gleichgewicht funktionieren und zusammenwirken. Einschränkungen und Dysbalancen auf der Mobilitätsebene (Beweglichkeit) können ein gesundes Funktionieren lokal betroffener Gewebe und des Gesamtorganismus behindern.

Demnach ist der Körper überall dort gesund, wo sich Mobilität und Dynamik uneingeschränkt und in Balance befinden. Dieser dynamische Ausdruck von Gesundheit ist spürbar. Zudem wird davon ausgegangen, dass jeder Organismus grundsätzlich die Fähigkeit der Selbstheilung besitzt und somit die angestrebte und notwendige Balance ganz von selbst wieder herstellen kann.

 

Viele kleine Disharmonien kann der Körper also bis auf ein bestimmtes Maß selber kompensieren. Häufig kommt es jedoch vor, dass Ihr Körper die Summe der für sich genommenen kleinen Störungen nicht mehr eigenständig „korrigieren“ kann. Die Folgen davon sind Schmerzen, mit denen Ihr Körper nach fließender Energie ruft. Die Ursachen dafür sind vielfältig:

  • Stress: psychisch oder toxisch (Nikotin, Alkohol, Medikamente)
  • Überbelastungen: psychisch oder körperlich
  • Krankheiten
  • Unfälle
  • berufsbedingte Fehlbelastungen
  • angeborene oder erworbene Ursachen. 

Osteopathie in unserer Praxis

Gleichgültig, ob Sie aus dem Raum Hildesheim, Holzminden oder Northeim kommen: Durch sanfte Druckbehandlung an speziellen Stellen des Körpers bringen wir die verschiedenen Körpergewebe wieder in Ausgleich  und stärken damit die Selbstheilungskraft des Körpers auf organischer und körperlicher Ebene. Deshalb kann die Osteopathie bei nahezu allen Krankheiten und Beschwerden angewendet werden.

Anwendungsgebiete

 

Bewegungsapparat:

 

Hals-Nasen-Ohren-Bereich:

  • Entzündungen von Nasennebenhöhlen
  • Mittelohrentzündungen
  • Entzündungen der Rachenmandeln
  • Tinnitus

 

Kiefer- und Zahnheilkunde:

  • Kiefergelenksprobleme, Kieferfehlstellungen, CMD
  • Begleitung einer kieferorthopädischen Behandlung

 

Kardiologie und Pulmonologie:

  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Herzrhythmusstörungen
  • Atemprobleme
  • Beschwerden nach Herzbeutel- und Rippenfellentzündungen

 

Internistischer Bereich:

  • diffuse Bauchschmerzen
  • Verdauungsprobleme
  • Gallenstörungen
  • Magenbeschwerden
  • Sodbrennen
  • Beschwerden mit Narben und Verwachsungen
  • Hämorrhoiden

 

urogenitaler Bereich:

  • Prostatabeschwerden
  • Inkontinenz
  • chronische Blasenentzündung
  • Nierenprobleme

 

Gynäkologie:

  • Menstruationsbeschwerden einschließlich PMS
  • Infertilität
  • Geburtsvorbereitung und Schwangerschaftsbegleitung
  • Geburtsnachsorge
  • Organsenkungen
  • Klimakteriumsbeschwerden

 

Neurologie:

 

Pädiatrie:

 

In vielen Ländern - wie in den USA, England, Frankreich, Belgien – ist die Osteopathie eine eigenständige anerkannte medizinische Fachrichtung. Auch in Deutschland streben viele Verbände diese Anerkennung an.