Tinnitus / Ohrgeräusche

Ohrgeräusche bzw. das für den Tinnitus typische „Klingeln / Pfeifen in den Ohren“ sind eine akustische Wahrnehmung und damit ein Symptom einer an anderer Stelle liegenden Fehlfunktion des Körpers. Es handelt sich somit nicht um eine eigenständige Krankheit, sondern um ein Syndrom.

 

Die chiropraktische Sicht

 

Zwar können dem Tinnitus ohrspezifische Erkrankungen zugrunde liegen, Chiropraktiker betrachten Tinnitus jedoch als potenzielle Folge einer subluxierten (fehlgestellten bzw. blockierten) oberen Halswirbelsäule. Auch ein fehlgestelltes Kiefergelenk bzw. die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) können die unangenehmen Dauerohrgeräusche verursachen. Eine Justierung der oberen Halswirbelsäule mit den effektiven Behandlungstechniken der USA-Chiropraktik kann das die Lebensqualität deutlich mindernde Pfeifgeräusch der Tinnitus-Patienten reduzieren oder sogar ganz verschwinden lassen. Auch Schwindel, Gleichgewichtsstörungen und Taubheit können gebessert werden, indem der Druck auf Rückenmark und Nerven im Bereich der oberen Halswirbelsäule entlastet wird.