Kostenerstattung / -übernahme

Private Krankenkassen (mit und ohne Beihilfe)

Erstatten in der Regel die Behandlung von Heilpraktikern. Bitte prüfen Sie in Ihrem Vertrag, ob dort eine Heilpraktiker-Erstattung vorgesehen ist. 

 

Postbeamtenkrankenkasse

Für Mitglieder der Gruppe B http://www.pbeakk.de/leistungen/grundversicherung/mitglieder-b.html werden die Kosten für Heilpraktiker ebenfalls übernommen.

 

Wir rechnen nach GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) ab.

Wir helfen Ihnen auch gerne bei Problemen mit Ihrer Krankenkasse.

 

Heilpraktikerinnen in dieser Praxis sind:

 

Gesetzliche Krankenkassen

Mehrzahl der gesetzlichen Krankenkassen erstattet (Teil-)Kosten für Osteopathie

Viele große Krankenkassen haben bereits den langfristigen Gesundheitswert der Osteopathie erkannt. Mittlerweile übernehmen die meisten gesetzlichen Krankenkassen die anteiligen Kosten für Osteopathie bei Annette Schwarze.

 

Beispiele:

Die AOK Niedersachsen übernimmt im Rahmen ihrer sogenannten Mehrleistungen pro Kalenderjahr maximal 500 Euro für alle Mehrleistungen zusammen. Dabei werden je Rechnung 80 Prozent erstattet. 

Details

 

Die BIG direkt gesund bezuschusst vier osteopathische Behandlungen jährlich mit jeweils maximal 40 Euro - insgesamt 160 Euro pro Jahr. Details

 

Die Bahn BKK übernimmt pro Kalenderjahr 80% der Kosten für Osteopathie, maximal 200 EUR, unabhängig von der Anzahl der Behandlungen. Details

 

Die BKK Herkules erstattet pro Kalenderjahr bis zu drei osteopathische Behandlungen mit jeweils 40 EUR. Details

 

Die BKK Mobil Oil übernimmt pro Kalenderjahr die Kosten für Osteopathie in Höhe von maximal 250 EUR im Bonusprogramm fitforcash  im Rahmen des "Aktiv-Kontos".
Details zur Kostenerstattung für Osteopathie, Punkt: "Welche Gesundheitskosten werden im Rahmen des Aktiv-Kontos bezuschusst?"

 

Die BMW BKK übernimmt die Kosten für maximal sechs Sitzungen je Kalenderjahr zu 80 Prozent des Rechnungsbetrages, maximal 40 Euro pro Sitzung. 

Details zur Erstattung der Osteopathie bei der BMW BKK

 

Die BKK Essanelle erstattet für maximal sechs Sitzungen 90% des Rechnungsbetrages mit maximal
60 Euro pro Sitzung. 

Details zur Erstattung der Osteopathie bei der BKK Essanelle

 

Die HKK erstattet pro Kalenderjahr bis zu drei osteopathische Behandlungen mit jeweils 40 EUR. Details 

 

Die IKK classic erstattet pro Jahr 150 Euro für osteopathische Leistungen. Details

 

Die LKK (Landwirtschaftliche Krankenkasse) als Partner der SVLFG (Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau) erstattet pro Jahr maximal 250 Euro. Pro Sitzung werden 80 Prozent der Behandlungskosten, maximal 80 Euro erstattet. Details

 

Die pronova BKK erstattet pro Jahr bis zu vier osteopathische Behandlungen pro Jahr mit jeweils 40 EUR pro Behandlung. Details

 

Die Techniker Krankenkasse übernimmt 40 Euro pro Behandlung für drei Behandlungen pro Jahr. 

Details zu Leistung und Abrechnung (Techniker Krankenkasse).

 

Die VIACTIV übernimmt die Kosten für maximal sechs Sitzungen je Kalenderjahr zu 80 Prozent des Rechnungsbetrages, maximal 60 Euro pro Sitzung. Details

 

Wahrscheinlich werden weitere gesetzliche Krankenkassen diesem Beispiel folgen. Aus unserer Erfahrung lohnt es sich, die Rechnungen bei der Krankenkasse einzureichen. Im Zweifelsfall sprechen Sie uns gern an. 

 

Als gesetzlich Versicherte haben Sie die Möglichkeit, eine "Zusatzversicherung für Heilpraktiker" gesondert abzuschließen. Unsere Behandlungen werden bereits von einigen gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Unser Tipp: fragen Sie im Einzelfall bei Ihrer Krankenkasse nach!

 

Gesetzliche Krankenkassen, die osteopathische Leistungen in der Familienpraxis Annette Schwarze NICHT bezuschussen: 

  • AOK Plus
  • BKK Bosch
  • BKK Diakonie
  • BKK Technoform
  • IKK gesund Plus
  • Knappschaft
  • DAK